Kurzbericht Mehrtagesfahrt auf der Donau bei Kloster Weltenburg

Auf der Donau zwischen Ingolstadt und Regensburg haben wir dieses Jahr die erste Mehrtagesfahrt unternommen. Übernachtung bei Kanu-Clubs bzw. auf Campingplätzen waren immer noch ein Problem. Wir haben uns daher für die Übernachtung in Gasthöfe/Hotels in Ufernähe entschieden.

Wir sind morgens gegen 9:00 Uhr gestartet und haben etliche Pausen gemacht. Allerdings gab es auf der ersten Etappe auch keine Staustufe und reichlich Strömung.

Fahrt von Vohburg nach Kelheim

Am Freitag den 10.07.2020 reisten wir individuell an nach Vohburg an der Donau und haben unsere Boote aufgebaut. Auf dem Bootsrastplatz standen auch einige Wohnmobile.

Am Samstag morgen fuhren wir von Vohburg bis Kelheim (28 km, 0 Staustufen).
Dank reichlich Strömung kamen wir schon gegen Mittag in Weltenburg an und konnten im Kloster einkehren und uns stärken. Am Abend in Kelheim angekommen, unternahmen wir noch eine kurze Wanderung rauf zur Befreiungshalle und gönnten uns dann ein Abendessen im Biergarten der Schneider Weisse Brauerei.

Fahrt von Kelheim nach Regensburg

Am Sonntag paddelten wir dann von Kelheim nach Regensburg (36 km, 2 Staustufen). Wir hatten etwas Respekt vor den Bootsrutschen, habe dann aber festgestellt, das die baulich total entschärft worden sind. Ganz gemächlich rutschten wir dort nach unten. Abends in Regensburg angekommen, wurden wir noch von ein paar schnell fahrenden Motorbooten gestört, die reichlich Wellenschlag erzeugten und uns eine Dusche bescherten. Wir fuhren also unter der steinernen Brücke durch, vorbei an einigen Hotelschiffen und legten dann an. Die Boote wurden abgebaut und verstaut und wir suchten unseren Gasthof auf.

Am Montag morgen schoben wir unsere verpackten Boote auf den Bootswagen Richtung Altstadt. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung gingen wir zum Bahnhof und fuhren dann mit dem Zug zurück nach Vohburg, wo wir am Nachmittag ankamen. Anschließend verstauten wir alles in den Autos und wir machten uns auf den Heimweg.

Im großen und ganzen eine gelungene Tour, auch wenn wir es nun vermeiden würden am Sonntag nachmittag wegen der vielen Motorboote mit dem Faltboot durch Regensburg zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.